Nobelpreisträger empfiehlt L-Arginin AKG

L-Arginin.png

Wenn Du in der Freiberger Gegend einen Herzinfarkt bekommen solltest und du in die Universitätsklinik eingeliefert wirst, bekommst du eine Infusion mit L-Arginin.

Diese Aminosäure sorgt nämlich dafür, dass deine Blutgefäße wieder schnell weit werden – auch die im Herzen.

So hast du beste Chancen, einen Herzinfarkt zu überleben.

1998 sorgte die Aminosäure L-Arginin erstmals als „Wundermittel“ für Schlagzeilen.
Denn die Wissenschaftler Robert F. Furchgott, Louis J. Ignarro und Ferid Murad erhielten für Ihre Erforschung des Zusammenhangs von L-Arginin und einem gesunden Herz-Kreislauf-System den Nobelpreis für Medizin.

Aus dieser Aminosäure und Sauerstoff bastelt sich der Körper, das, was er für ein gesundes Herz-Kreislauf-System benötigt.

Das Problem: Die meisten Menschen haben zu wenig L-Arginin im Blut.

Daher empfiehlt u. a. der Nobelpreisträger Prof. Louis J. Ignarro jedem, regelmäßig L-Arginin zu verwenden.

Deshalb meine Empfehlung, bestell jetzt im Wochenangebot hochdosiertes L-Arginin!

Alles Liebe

Gabi

Autor
Gabriele Valerius-Szőke

Kommentar verfassen